Das Interview zum FUSSBALL KONGRESS Deutschland: Initiator Anton Pichler gibt Antwort 27.09.2018

Anton Pichler, für den FUSSBALL KONGRESS in Leipzig haben sich aktuell über 130 Teilnehmer und über 20 Aussteller angemeldet. Zufrieden mit diesen Zahlen?

Ich bin auf jeden Fall sehr positiv gestimmt. Wir sind mit dem Kongress in Deutschland erst seit drei Jahren aktiv auf dem Markt und haben es in dieser kurzen Zeit geschafft, den FUSSBALL KONGRESS Deutschland in einem großen Angebotsspektrum zu positionieren. Unser Konzept der FUSSBALL KONGRESSE zielt auf ein sehr aktives und konstruktives Sport- und Business-Networking ab. Daher bilden die von Ihnen genannten Zahlen auch unsere Kalkulation ab. Wir haben erhalten derzeit nahezu täglich weitere Anmeldungen, auch von Unternehmen, die kurzfristig noch einen Messestand buchen wollen.

Weil es sich auch für Aussteller lohnt, am Kongress präsent zu sein?

Exakt. Unsere Messeflächen ergänzen den Kongresstag perfekt. Unsere Aussteller sind sowohl große Unternehmen aus der Wirtschaft als auch Start-ups, die sich erst einmal auf dem Markt etablieren wollen. Die Produkte und Dienstleistungen, die dort präsentiert werden, sind oftmals speziell für den Sportbereich entwickelt und werden bei uns zum Teil auch erstmals vorgestellt. Auf der anderen Seite gab es schon zahlreiche Synergien für Unternehmen, die völlig neue Ansätze für ihren Geschäftsalltag entdeckt haben. Der Messebereich läuft aber nicht nebenher, sondern ist aktiv in den Kongresstag eingebunden. Wir stellen ausstellende Unternehmen vor und geben den Teilnehmern Zeit, sich in Ruhe an Ständen umzusehen, ohne dass sie von den Diskussionen etwas verpassen. Und da wir ganz bewusst die Entscheider aus Vereinen, Verbänden und Unternehmen ansprechen, wollen wir die kürzesten Entscheidungswege. Der Aussteller soll sich direkt mit dem Entscheider eines Klubs oder Unternehmens austauschen können und umgekehrt. Unser Motto „Contacts for Contracts“ wird hier sehr konkret mit Leben gefüllt.

In den Podiumsdiskussionen dreht sich heuer sehr viel um spannende Zukunftsthemen wie den eSport. Aber auch die Leistungsfähigkeit der Sportler steht im Mittelpunkt…

Schon seit Jahren beschäftigen wir uns bei unseren Kongressen mit dem Thema Digitalisierung. Hier haben wir regelmäßig sehr spannende Einblicke in die digitale Entwicklung bei Vereinen und Verbänden erhalten oder wie sich der Sport und das Umfeld entwickeln wird. Stellvertretend darf man hier SAP Sports One nennen, die uns seit Jahren mit hochinteressantem Input begeistern. Einen deutlichen Mehrwert erhalten die FUSSBALL KONGRESSE gerade bei so einem breiten Thema wie Digitalisierung durch unser länderübergreifendes Konzept mit den Kongressen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Jedes Land geht an so ein Thema mit anderen Voraussetzungen ans Werk und wir können dank unseres Konzeptes immer wieder Themen und Ideen aufgreifen, die wir gegebenenfalls beim nächsten Kongress in der nächsten Entwicklungsstufe wieder einfließen lassen können.

In Leipzig werden wir nun das Thema eSport angehen. Sicherlich ein Trend-Thema derzeit. Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Internationalen Fußball Institut in Ismaning bei München den vielleicht kompetentesten Partner überhaupt gewinnen konnten…

…mit dem es auch zukünftig eine enge Kooperation geben wird…

…weil das IFI von unseren Kongressen ebenfalls überzeugt ist! Eine größere Wertschätzung dieser hoch anerkannten Institution kann man kaum bekommen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und werden schon in Leipzig sehen, dass wir dank dem IFI sehr tief- und weitreichende Einblicke, nicht nur beim Thema eSport, erhalten werden.

Und die weiteren Themenblöcke?

Sie haben bereits den Aspekt der Leistungsfähigkeit angesprochen. Wir wollen unsere Kongresse thematisch immer sehr breit besetzen. Dazu gehören wirtschaftliche Themen, genauso wie Digitalisierungsthemen oder eben auch medizinische. Wir haben Experten auf dem Podium, die uns darstellen können, auf welchem Level wir uns im Bereich der Prävention oder Rehabilitation derzeit befinden. Welche Faktoren, ich nenne nur mal die Strahlung durch WLAN oder Mobilfunk, können auch die Leistungsbereitschaft beeinflussen? Und über welche Investitionssummen sprechen wir überhaupt für einen Verein, der sich medizinisch up to date halten möchte? Ich bin überzeugt, dass wir auch hier eine spannende Gesprächsrunde haben werden, die für jeden Zuhörer einen Mehrwert bedeutet. Natürlich werden wir auch wieder einen klassischen Sport-Talk haben, bei dem wir aktuelle Themen aufgreifen. Ich denke, am Thema Videobeweis werden auch wir nicht vorbeikommen.

Der Kongress findet am 11. Oktober in der Red Bull Arena in Leipzig statt. Wie können Interessierte noch daran teilnehmen?

Auf unserer Homepage www.fussballkongress.com finden Interessenten alle relevanten Informationen. Auch zu Teilnehmern und Programmpunkten. Und es gibt die Anmeldeformulare zum Download. Mit ein paar Klicks können Sie ihre Teilnahme sichern und sich auf einen attraktiven FUSSBALL KONGRESS in Leipzig freuen!

Kontaktieren Sie uns Empfehlen Sie diese Seite weiter

Kontakt

FUSSBALL KONGRESSE
Peilsteinerstraße 1
5020 Salzburg

Map / Routenplaner

 

T +43 662 83 10 99
F +43 662 831099 20
M +43 664 20 20 148
E-Mail senden

 

QR code