Nachlese zum 2. FUSSBALL KONGRESS Deutschland

Eine runde Geschichte: Teilnehmer und Aussteller begeistert vom FUSSBALL KONGRESS in Augsburg

150 Teilnehmer, 20 Aussteller und durch die Bank Lob und Begeisterung für attraktive Expertenrunden und prominente Gäste: Der FUSSBALL KONGRESS in Augsburg konnte halten, was er im Vorfeld versprochen hatte. Aber nicht nur die geschäftlichen Kontakte waren ein Zeichen für den erfolgreichen Verlauf des Kongresstages, auch die hochkarätigen Expertenrunden sorgten für Kurzweil und spannende Einblicke in die Führungsebenen der Fußballbranche.


Digitalisierung & Liga-Reform

Bereits zu Beginn des Kongresstages sorgte Achim Ittner, Direktor Business Development Sports bei SAP, für Staunen. In seiner Keynote zum Thema „Die Revolution im Sport – Der Einfluss der Digitalisierung für Vereine, Athleten und das Spiel“ zeigte er die technischen Möglichkeiten auf, die sich bereits heute im Profi-Fußball bieten, sowohl in der Analyse des Spiels als auch aus Vermarktungsgesichtspunkten außerhalb des Platzes. Die Digitalisierung schreitet auch im Profi-Fußball unaufhörlich voran.

Die Keynote nahm auch die erste Expertenrunde auf, die mit Dirk Ifsen (Geschäftsführer Perform Media Deutschland GmbH), Jens Leonhäuser (Geschäftsführer „Steilpass“), Bernd Fisa (Unternehmens- und ehemaliger FIFA-Berater) sowie Mag. Christian Ebenbauer (Vorstand Österreichische Fußball-Bundesliga) bereits hochwertig besetzt war. Neben dem großen Thema der Digitalisierung wurde auch die Liga-Reform der österreichischen Liga ab 2018 diskutiert, die Christian Ebenbauer ausführlich beleuchtete.


Von Millionen- zu Milliarden-Deals – Ein Markt ohne Grenzen?

In der zweiten Expertenrunde kamen die Finanz-Chefs der Fußballklubs zu Wort und plauderten aus dem Nähkästchen. Thema der Runde: „Von Millionen- zu Milliarden-Deals – Ein Markt ohne Grenzen? Was ist der Fußball wert?  Auf dem Podium sprachen dazu Franz Spitzauer (Geschäftsführer Finanzen FC Ingolstadt), Dr. Mario Hamm (Direktor Finanzen & Controlling 1.FC Nürnberg), Michael Ströll (Geschäftsführer Finanzen FC Augsburg) und Mag. Markus Kraetschmer (Vorstandsvorsitzender FK Austia Wien AG). Man merkte: Hier waren Profis auf der Bühne, die den Zuhörern hochinteressante Einblicke und Einschätzungen gewährten.


Spieler, Trainer und Manager im Zeitalter der Totalvermarktung

Zum Abschluss des Kongresstages sorgte der „Sport-Talk“ für Kurzweil und immer wieder launige Einwürfe – obwohl das Thema durchaus ernst war: „Leistungs- und Erwartungsdruck auf allen Ebenen – Spieler, Trainer und Manager im Zeitalter der Totalvermarktung“. Dabei diskutierten mit Rainer Holzschuh (Herausgeber kicker Sportmagazin), Stefan Reuter (Geschäftsführer Sport FC Augsburg) und Ralf Rangnick (Sportdirektor RB Leipzig) drei Experten über ihre vielfältigen Erfahrungen im Profi-Geschäft. Einen besseren Abschluss hätte sich der Kongresstag kaum vorstellen können und es war durchaus bedauerlich, dass nach etwas mehr als einer Stunde die Gesprächsrunde mangels Zeit enden musste.

Für die teilnehmenden Aussteller lohnte sich der Kongresstag ebenfalls. In den sogenannten „Speed Presentations“ konnten sich die Aussteller auf der Bühne in Kurzpräsentationen vorstellen und sicherlich war auch dies ein Grund, dass es an den Ausstellerständen permanent zu interessanten Gesprächen kam, die hoffentlich auch ihren erfolgreichen Abschluss finden werden.


„Es ist uns gelungen, dass Konzept aus Österreich erfolgreich nach Deutschland zu adaptieren"

So zog auch Toni Pichler, Vorstand von Sport Business International und Initiator der Fußball Kongress ein positives Fazit: „Es ist uns gelungen, dass Konzept aus Österreich erfolgreich nach Deutschland zu adaptieren mit einem kurzweiligen und hochinteressanten Programm und tollen Referenten aus Deutschland und Österreich. Es freut uns sehr, dass der Kongress unglaublich viele Geschäftskontakte ermöglicht hat, ganz nach unserem Motto ‚Contacts for Contracts‘.“

Markus Sieger, Inhaber von sieger – pr.marketing.events. und Deutschland-Partner des Kongresses ergänzt: „Unser Ziel, Synergien zu schaffen zwischen Wirtschaft und Sport in Österreich und Deutschland, ist absolut gelungen. Die durchwegs positiven Rückmeldungen sind Motivation genug, den FUSSBALL KONGRESS im nächsten Jahr in Deutschland fortzusetzen.“

Der nächste FUSSBALL KONGRESS in Deutschland ist für den 12.Oktober 2017 vorgesehen.
Zuvor geht es aber am 26. Januar 2017 in Wien (Allianz Stadion) mit dem FUSSBALL KONGRESS ÖSTERREICH weiter. Auch hier gilt wieder: Die Fußball Kongresse bieten optimale Präsentationsmöglichkeiten für innovative Geschäftsideen und geben spannende Einblicke in die aktuellen Entwicklungen im Wirtschaftsfaktor Sport. Ganz nach dem Motto: „Contacts for Contracts“!

Kontaktieren Sie uns Empfehlen Sie diese Seite weiter

Kontakt

Sport Business International
Peilsteinerstraße 1
5020 Salzburg

Map / Routenplaner

 

T +43 662 83 10 99
E-Mail senden

 

QR code

Umsetzung businesscard.at Impressum AGBKontakt